Angebote nur für Industrie, Handwerk, Handel, Dienstleister und Gewerbe. Alle Preise zzgl. MwSt.

Lager- und Ordnerregale

Fragen zu den Produkten?

Fachberatung vom Hersteller. Wir helfen Ihnen gerne im Live-Chat oder per Telefon weiter:
+49 64 65 / 919 - 881

Ihr Live-Chat Operator: Markus Schmidt
Status: onlineonline

Markus Schmidt

C+P Fachberater

Material- und Werkzeugschränke für den Betrieb

Werkstattmöbel, die Arbeitsabläufe optimieren

Material- und Werkzeugschränke dienen der ordentlichen und sicheren Aufbewahrung von Arbeitsmaterialien und Werkzeugen. Sie sollen nicht nur Stauraum bieten, sondern auch funktionelle Bedürfnisse der betrieblichen Praxis erfüllen. Welche Werkstattmöbel eignen sich zur Unterstützung und Optimierung von Arbeitsabläufen?

Stahlschränke für Lager und Werkstatt

Als sichere und langlebige Aufbewahrungslösungen eignen sich Material- und Werkzeugschränke aus Stahl. Sie überzeugen durch eine extrem hohe Widerstandsfähigkeit, Stabilität und Umzugstauglichkeit. Im Gegensatz zu Schränken aus Holz erfüllen sie zudem den geforderten Brandschutz. Im Falle eines Brandes verstärken Schränke aus Stahl das Feuer nicht zusätzlich. Auch eine individuelle Farbgestaltung ist möglich. So können Arbeitsmöbel mit der Arbeitsumgebung harmonisch abgestimmt werden, was die Wohlfühlatmosphäre selbst im Lager oder in der Werkstatt verstärkt.

Mit einer besonders hohen Traglast punkten Schwerlastschränke – hier können auch schwere Lagergüter und Werkzeuge problemlos untergebracht werden. Bei besonders schwerem und unhandlichem Lagergut sollten mechanische Hilfsmittel zum Transport und anschließendem Beladen der Schränke hinzugezogen werden, um Rückenschäden vorzubeugen.

Ordnung im Schrank für jeden Anwendungszweck

Neben einer Stauraumlösung sollen Schränke für Material und Werkzeug auch Arbeitsprozesse optimieren. Da die Anforderungen an die Betriebseinrichtung je nach Branche variieren, werden Material- und Werkzeugschränke in unterschiedlichen Ausführungen angeboten.

Werkzeugschränke mit Sichtfenstern eignen sich hervorragend, um moderne Verbesserungs- und Vereinfachungskonzepte wie KAIZEN oder KVP umzusetzen. Türen mit Sichtfenstern ermöglichen einen direkten Blick auf den Schrankinhalt, was langes Suchen vermeidet. Außerdem wird automatisch mehr Wert auf Ordnung gelegt.

Befestigungstechnik und Kleinteile lassen sich besonders geordnet in Magazinschränken bereithalten. Eine Aufstellung der Magazinschränke neben Montagebänder begünstigt zudem laufende Fertigungsprozesse. Denn Mitarbeiter in der Produktion können besonders schnell auf die benötigten Fertigungsmittel zugreifen.

Wassergefährdende Flüssigkeiten müssen nach dem Wasserschutzgesetz fachgerecht gelagert werden, um Mensch und Umwelt nicht zu gefährden. Aus diesem Grund werden Umweltschränke mit Auffangbehältern eingesetzt, die den gesetzlichen Vorschriften entsprechen und zur bestmöglichen Gefahrenabwehr beitragen.

Entdecken Sie die vielfältigen C+P Material- und Werkzeugschränke!

Lager & Werkstatt nach Arbeitsschutzrichtlinien einrichten

Arbeitsprozesse optimieren mit der richtigen Betriebsausstattung

Bei der Arbeit im Lager oder in der Werkstatt geht es schon mal rauer zu. In diesen Bereichen müssen bei der Betriebsausstattung wichtige Arbeitsschutzrichtlinien eingehalten werden, um die Mitarbeiter vor möglichen Gefahrenquellen zu schützen. Immer wieder stellt sich dabei die Frage: Welche Kriterien müssen bei der Lager- und Werkstatteinrichtung beachtet werden?

Die Tragfähigkeit des Bodens spielt eine sehr wichtige Rolle. Vor dem Kauf von Lager- und Werkstattmöbeln sollte also unbedingt geprüft werden, welche Lasten der Boden überhaupt aushält. Die örtlichen Beschaffenheit müssen so gegeben sein, dass problemlos auch schwere Schränke aufgestellt werden können. Aber Vorsicht: dabei geht es nicht nur um das reine Gewicht der Werkzeugschränke und Lagerregale, sondern auch um die gelagerten Inhalte! Beispielsweise verfügt ein einzelner Schwerlastschrank über eine Gesamttraglast von 700 kg! Zudem stellt auch die Ebenmäßigkeit der Fläche einen wichtigen Faktor dar, denn wackelnde Möbel können zu Unfällen mit schwerwiegenden Verletzungen führen. Durch Kippen können komplette Möbelstücke auf Personen fallen oder gelagerte Inhalte verlieren den Halt und verhindern somit zum Beispiel wichtige Fluchtwege. Damit solche Unfälle erst gar nicht entstehen, ist ein ebenmäßiger Boden in Lager oder Werkstatt unbedingt erforderlich.

Wie lässt sich eine chaotische Lagerhaltung eliminieren?

Ordnung ist das halbe Leben, wer kennt diesen Spruch nicht. Auch in Werkstatt- oder Lagerbereichen kommt dieser Leitsatz zum Tragen. Arbeitsmaterialien sollten nicht lose herumliegen und somit eine Stolpergefahr darstellen. Es gilt diese Arbeitsbereiche mit fachgerechten Möbeln auszustatten, die funktionelle Arbeits- und Prozessabläufe fördern und zur Ordnung anhalten. Verschiedene Staurumlösungen in Anlehnung an Verbesserungskonzepte wie KAIZEN oder KVP lassen sich hierzu, je nach Einsatzzweck, zielgerichtet einsetzen. Wenn es darum geht, Werkzeuge und Arbeitsmaterialien ordentlich und vor allem gut sichtbar zu verstauen, bieten sich Werkzeugschränke mit Sichtfenstern an. Mit nur einem Blick lässt sich erkennen, was sich im Schrank befindet – ein schneller Zugriff ist somit garantiert. Außerdem hält ein Sichtfensterschrank eher zur Ordnung an. Das lästige Suchen wird vermieden und damit wertvolle Arbeitszeit eingespart, die an anderen Stellen deutlich sinnvoller eingesetzt werden kann.

Sie haben nur wenig Platz, um professionelle Werkstattmöbel unterzubringen?

Trotzdem steht auch hier die Sicherheit im Fokus. Wichtige Verkehrswege dürfen nicht beeinträchtig werden. Notausgänge, Rettungswege und Zugänge zu Sicherheitseinrichtungen sind unbedingt freizuhalten! Ferner ist bei der Betriebsausstattung darauf zu achten, dass keine Hindernisse durch eine fehlerhafte Platzierung der Möbel oder Arbeitsgeräte entstehen. Um Arbeits- und Verkehrsbereiche gut sichtbar zu kennzeichnen, bieten sich zudem Bodenmarkierungen als Orientierungshilfe an. Ein Tipp: in unmittelbarer Nähe von Montagebändern werden beispielsweise sehr gerne Schränke mit Sichtlagerkästen eingesetzt, da diese aufgrund ihres weiten Türöffnungswinkel wichtige Verkehrswege nicht stören. Außerdem bieten sie viel Stauraum, um Kleinteile ordentlich unterzubringen. Eine optimale Raumnutzung bieten extra tiefe Schränke, in denen sperrige Güter perfekt verstaut werden können.

Welche Gefahrenquellen können bei der Betriebseinrichtung auftreten?

Der betriebliche Einsatz von Regalen und Schränken fordert besondere Vorsicht, denn vor allem Stabilität und Angaben über die Tragfähigkeit sind wichtige Faktoren, die es zu beachten gilt. An falschen Ecken zu sparen birgt die Gefahr, dass die eingesetzten Lager- und Wertstattmöbel qualitative Minderwertigkeiten aufweisen. Lagerregale und auch bestimmte Schränke sollten an Wänden verschraubt werden können, um diese vorm Umkippen zu sichern. Des Weiteren gilt es scharfe Kanten und leicht deformierbare Möbel zu meiden. Auch Brandschutzkriterien stellen bei der Wahl der richtigen Werkstatt- und Lagereinrichtung einen wichtigen Qualitätsfaktor dar. Stahlmöbel bieten den Vorteil, dass sie als praktizierter Brandschutz dienen! Im Falle eines Brandes unterstützt Stahl das Feuer nicht zusätzlich. Gelagerte Materialien können sind auf diese Weise nicht so schnell brennbar.

Ergonomie findet sich nur in Büros wieder?

Nein, denn überall dort, wo Menschen arbeiten, sollten bestmögliche Vorkehrungen getroffen werden, um gesundheitlichen Problemen vorzubeugen. Auch in Lager oder Werkstatt! Die Arbeit an Montagebändern wird überwiegend im Stehen ausgeführt. Mit den richtigen Arbeitsstühlen, die zum Wechsel zwischen Stehen und Sitzen einladen, kann der Wohlfühlfaktor der Mitarbeiter gesteigert werden. Auch in der Nähe einer Werkbank sollte ein geeigneter Stuhl zur Verfügung stehen, der bei Bedarf genutzt werden kann. Auch „mobile Helfer“, die nahezu alle Hebe- und Transportsituationen erleichtert, lassen sich wunderbar im Lager oder in einer Werkstatt einsetzen. Besonders in den Bereichen, wo keine Flurförderzeugen als Transportmittel eingesetzt werden können, bieten sich solche Transportlösungen an.

Wie hebt und transportiert man Lagergut richtig?

Da besonders im Lager oder in der Werkstatt noch viele Transportarbeiten von Hand erledigt werden, besteht eine große Gefahr, dass Mitarbeiter durch falsches Heben gesundheitliche Schäden davontragen. Hebe- und Transportarbeiten können bei unsauberer Ausführung den Stütz- und Bewegungsapparat schädigen, was zu Rückenbeschwerden und –erkrankungen führt. Um Gesundheitsschäden bestmöglich zu verhindern, gilt es ein paar wichtige Regelungen einzuhalten.
Die richtige Hebetechnik spielt eine enorm wichtige Rolle. Das zu tragende Lagergut sollte aus der Hocke mit einem möglichst geraden Rücken, „ruckfrei“ angehoben bzw. abgestellt werden. Zu ruckartige Bewegungen bergen die Gefahr, dass das eigentliche Lastgewicht bis auf das Doppelte ansteigt. Selbst bei Lasten mit wenig Gewicht kann die Beanspruchung der Bandscheiben so stark sein, dass sie ein gefährliches Ausmaß erreicht.
Bei korrekt ausgeführter Hebetechnik entsteht das Neigen und Aufrichten des Oberkörpers durch die Oberschenkel- und Gesäßmuskeln. Im Vergleich zum Heben mit „gebeugtem Rücken“ fungiert die belastete Wirbelsäule so ausschließlich als Trage- und Stützfaktor.

4 Ergebnisse
Sortieren nach

 

ab 189,00 €

zzgl. MwSt. und Versand

Jetzt konfigurieren

 

ab 154,00 €

zzgl. MwSt. und Versand

Jetzt konfigurieren

 

ab 159,00 €

zzgl. MwSt. und Versand

Jetzt konfigurieren

 

ab 124,00 €

zzgl. MwSt. und Versand

Jetzt konfigurieren